Brände

Brand in leerstehendem Gebäude in Frankfurt

Mit Atemschutz löschen Feuerwehrleute mehrere Stunden lang ein brennendes Gebäude in Frankfurt. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr ist ein Blaulicht zu sehen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr ist ein Blaulicht zu sehen.

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Ein Brand in einem leerstehenden Gebäude in Frankfurt hat in der Nacht zum Montag für einen mehrstündigen Feuerwehreinsatz gesorgt. Durch das Feuer wurde niemand verletzt, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. Der Einsatz zog sich den Angaben zufolge bis in die frühen Morgenstunden. 24 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen unter Atemschutz in dem Gebäude, hieß es. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte vor Ort.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Es kam zu einer stärkeren Rauchentwicklung. Als die Feuerwehr eintraf, seien bereits Flammen aus den Fenstern des Gebäudes geschlagen. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Nach Angaben eines Polizeisprechers war die Schadenshöhe zunächst unklar.