Deutscher Wetterdienst

DWD warnt vor Unwettern und Hitze im Südwesten

Eine Regenfront zieht über Felder hinweg. Foto: Cevin Dettlaff/dpa/Symbolbild
Eine Regenfront zieht über Felder hinweg.

Stuttgart (dpa/lsw) - Eine Unwetterwarnung für Teile Baden-Württembergs hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch ausgegeben. Demnach zog sich eine sehr starke Gewitterlinie am Morgen von der Schwäbischen Alb bis zum Bodensee, wie ein Sprecher mitteilte. Dabei sei es zu Orkanböen, Hagel und Starkregen gekommen. Die Gewitterlinie werde wohl in den frühen Mittagsstunden weiter nach Oberschwaben wandern.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Am Nachmittag sollen die Unwetter abziehen, sagte der Sprecher. Dennoch könne es örtlich zu Gewittern mit Starkregen kommen.

Auch eine Hitzewarnung bestand am Mittwoch für ganz Baden-Württemberg. Diese gibt der DWD bei einer gefühlten Temperatur über 32 Grad und einer geringen Abkühlung in der Nacht aus. Grund dafür seien die aktuell schwülen und gewitterträchtigen Luftmassen, hieß es am Mittwoch. Die Hitzewarnung soll wohl bis Donnerstagabend bestehen.