Karlsruhe

Feuerwehr rettet Turmfalkenküken

Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt.

Rheinstetten (dpa/lsw) - Mit vereinten Kräften haben Feuerwehr, Anwohner und eine private Tierhilfe zwei Turmfalkenküken gerettet. Weil das Nest mit mehreren Küken unter dem Dach eines Wohnhauses in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) auseinandergebrochen war, bestand für die Jungtiere Lebensgefahr, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstag mitteilte. Ein Hausbewohner habe den Notfall bemerkt, eine Plane unter dem kaputten Nest gespannt und Hilfe geholt. Ein Küken überlebte laut Feuerwehr den Sturz, für einige andere kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Um ein letztes im Nest verbliebenes Küken zu bergen, setzte die Feuerwehr eine Schiebeleiter ein. So konnte der kleine Vogel sicher aus zwölf Metern Höhe gerettet werden, wie der Sprecher mitteilte. Die Feuerwehr war am Montagmorgen mit drei Autos und zehn Einsatzkräften vor Ort. Die beiden geretteten Küken wurden in eine Tierarztpraxis gebracht.