Freizeit

Frankfurter Zoo verzichtet auf gedruckte Tageskarten

Zwei kleine Sumatra-Tiger werden im Zoo Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild
Zwei kleine Sumatra-Tiger werden im Zoo Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Frankfurt/Main (dpa) - Im Frankfurter Zoo werden ab dem 1. Dezember keine gedruckten Tageskarten mehr ausgegeben. «Das spart wertvolle Ressourcen und sorgt für eine schnellere Abwicklung des Bezahlvorgangs», teilte die Einrichtung am Mittwoch mit. So verkürze sich für die Besucherinnen und Besucher die Wartezeit an der Kasse. Ersetzt wird die Tageskarte von dem Kassenbon, der ohnehin ausgehändigt werden muss und alle notwendigen Angaben enthält. Der Zoo wird jedes Jahr von mehr als 800.000 Menschen besucht. Der Anteil an Online-Tickets steigt den Angaben zufolge zwar kontinuierlich, ein Großteil der Besucherinnen und Besucher kauft aber weiterhin an der Kasse eine Eintrittskarte.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.