Ermittlungen

Geldautomat im Kreis Marburg-Biedenkopf gesprengt

Ein gesprengter Geldautomat ist hinter einem Flatterband «Polizeiabsperrung» zu sehen. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild
Ein gesprengter Geldautomat ist hinter einem Flatterband «Polizeiabsperrung» zu sehen.

Marburg (dpa/lhe) - Mit einem bisher nicht bekannten Sprengmittel haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag einen Geldautomaten in Stadtallendorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) gesprengt. Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen am Morgen berichtete, löste die Alarmanlage der Bankfiliale gegen 3.25 Uhr aus. «Eintreffende Polizeistreifen stellten vor Ort geborstene Scheiben und einen beschädigten Geldautomaten fest», berichteten die Beamten.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren drei Täter am Werk. Sie hätten «ein bisher nicht bekanntes Sprengmittel» eingesetzt, so die Polizei. Bisherigen Ermittlungen zufolge gelangten sie jedoch an kein Bargeld und flohen. Dadurch entstandene Schäden beschränken sich auf den Vorraum der Bank, die Höhe ist noch nicht bekannt.