Nachfrage

Hessischer Handel hofft auf starkes Ostergeschäft

Menschen gehen mit ihren Einkaufstaschen auf einer Straße entlang. Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild
Menschen gehen mit ihren Einkaufstaschen auf einer Straße entlang.

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Der hessische Handel hofft angesichts der gedämpften Konsumstimmung bei vielen Verbrauchern auf ein gutes Ostergeschäft. «Ostern ist ein starker Umsatzmotor für viele Händlerinnen und Händler. Insbesondere die Popularität von Ostereiern und Schokohasen ist nach wie vor hoch und entsprechende Artikel sind besonders nachgefragt», sagte Sven Rohde, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Hessen, am Mittwoch in Frankfurt. Beliebt seien auch Blumen, Spielwaren und Deko-Artikel. Der Verband rechnet im diesjährigen Ostergeschäft mit einem Umsatz von mehr als 150 Millionen Euro in Hessen.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

«Ostern ist nach Weihnachten der zweitgrößte feiertagsbezogene Kaufanlass und damit besonders wichtig für den Handel», sagte Rohde. Die Händler hofften auf stark besuchte Innenstädte und Stadtteilzentren sowie einen Impuls für die Konsumstimmung. Dem Handel macht es zu schaffen, dass viele Verbraucher ihr Geld wegen der hohen Inflation zusammenhalten. Zudem leiden viele Geschäfte schon seit Jahren unter dem Trend zum Online-Handel.