Bergstraße

Kellerbrand: 40 Menschen verlassen vorübergehend Wohnungen

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.

Viernheim (dpa/lhe) - Wegen eines Kellerbrands in Viernheim hat die Feuerwehr 40 Menschen vorübergehend in Sicherheit gebracht. Grund war die starke Rauchentwicklung aus den Wohnungen, wie am Samstag das Polizeipräsidium Südhessen mitteilte. Niemand sei verletzt worden, der Brand habe schnell gelöscht werden können, hieß es. Die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurück. Die Feuerwehr war wegen des Brandgeruchs und des Rauchs aus dem Keller eines Wohnblocks am frühen Morgen alarmiert worden. Ausgelöst hatte das Feuer demnach vermutlich ein technischer Defekt am Akku eines E-Rollers. Der Schaden dürfte nach einer ersten Schätzung im unteren fünfstelligen Bereich liegen.