Brände

Photovoltaikanlage brennt: Zahlreiche Module zerstört

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.

Krauchenwies (dpa/lsw) - Beim Brand einer Photovoltaikanlage auf dem Dach einer Metallverarbeitungsfirma im Landkreis Sigmaringen ist ein Schaden von schätzungsweise rund 100.000 Euro entstanden. Auf einer Fläche von 20 auf 10 Metern wurden am Freitag in Krauchenwies 30 Module der Anlage zerstört, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen sich ausbreiten. Die Ursache für das Feuer war zunächst nicht bekannt. 

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.