Kriminalität

Polizei durchsucht Wohnungen nach Schüssen in Stuttgart

Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße.

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach den Schüssen auf einen 32 Jahre alten Mann in Stuttgart hat die Polizei fünf Wohnungen von mehreren Tatverdächtigen durchsucht. Gegen wie viele Verdächtige ermittelt wird, wollte die Polizei am Freitag mit Verweis auf ermittlungstaktische Gründe nicht bekanntgeben. Auch zum Motiv wollte sich ein Polizeisprecher zunächst nicht äußern.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Der Mann war am Freitagabend der vergangenen Woche vor einem Restaurant im Stadtbezirk Zuffenhausen angeschossen und schwer verletzt worden. Der oder die Täter gaben mehrere Schüsse ab.

Intensive Ermittlungen hätten auf die Spur der Tatverdächtigen geführt, hieß es in einer Mitteilung. Am Donnerstagmorgen durchsuchten demnach mehr als 100 Beamte, darunter auch Kräfte von Spezialeinheiten und dem Landeskriminalamt, fünf Wohnungen in Ditzingen, Stuttgart und Renningen. Dabei beschlagnahmten die Ermittler demnach umfangreiches Beweismaterial, das nun ausgewertet wird. Am Mittwoch hätten Spezialisten des Landeskriminalamtes den Tatort dreidimensional vermessen, um weitere Aufschlüsse über den Tatablauf zu erlangen.

Zusätzlich zu einem bereits bestehenden Hinweisportal, auf dem auch Videos und Bilder hochgeladen werden können, gibt es nun ein weiteres Portal für anonyme Hinweise.