Polizeieinsatz

Polizeihund beißt Mann in Ravensburg

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ravensburg (dpa/lsw) - Ein Polizeihund hat in Ravensburg einen Mann in die Wade gebissen. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der Mann in der Nacht zum Sonntag zuvor anderen Menschen gegenüber aggressiv verhalten. Demnach lief der 22-Jährige immer wieder wild gestikulierend auf eine Gruppe von Menschen zu. Zuvor soll es eine Streitigkeit zwischen dem Mann und der Gruppe gegeben haben.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Als der Mann sich nicht beruhigen ließ, versuchten die Polizisten nach den Angaben, ihm Handschellen anzulegen. Da er sich dabei gewehrt habe, sei schließlich der Polizeihund zum Einsatz gekommen, der den Widerstand des 22-Jährigen gebrochen habe, hieß es.

Der Mann ist demnach zunächst im Krankenhaus versorgt worden. Dann musste er die restliche Nacht auf dem Polizeirevier verbringen. Er wurde wegen Beleidigung und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.