SV Darmstadt 98

Präsident Fritsch: Aufstieg «wie Champions League»

Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch und sein Club feiern die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Zum Aufstieg 2015 sieht der Vereinsboss keine großen Parallelen.

Rüdiger Fritsch im Sky Interview. Foto: Hasan Bratic/dpa/Archivbild
Rüdiger Fritsch im Sky Interview.

Darmstadt (dpa) - Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch hat die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga mit euphorischen Worten gefeiert. «Für uns ist das wie für andere die Champions League. So fühlen wir uns auch. Ich frage mich, was die ganzen Leute vor dem Tor vorm Stadion wollen. Offensichtlich ist was Großes passiert», sagte Fritsch am Freitagabend der ARD-Sportschau. Zuvor hatten die Lilien mit einem 1:0 gegen den 1. FC Magdeburg den vierten Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse perfekt gemacht.

«Es kann von außen, glaube ich, auch keiner richtig einschätzen, wie viel Energie, Kraft und Tränen das gekostet hat, damit wir das erreicht haben», verdeutlichte Fritsch. Man sei für all das, «was wir als Lilien-Familie nicht so falsch gemacht haben», belohnt worden, fügte der Präsident mit Blick auf die vergangenen Jahre an. Nun stehen in der neuen Spielzeit wieder Spiele gegen Rekordmeister FC Bayern München und Borussia Dortmund auf dem Programm.

Vergleiche mit dem Aufstieg von 2015 wollte Fritsche nicht ziehen. «Damals, das war Ostern und Weihnachten auf einmal, jetzt haben wir uns peu à peu nach vorne gearbeitet. Das heißt nicht, dass es nicht genauso schön ist. Damals war es fast skurril. Diesmal haben wir es fertig gemacht. Das ist aber auch geil», sagte Fritsch.