Brand

Rund 130.000 Euro Schaden durch Wohnungsbrand in Rüsselsheim

Als die Feuerwehr an einem Wohnhaus in Rüsselsheim eintrifft, brennt es in einer Erdgeschosswohnung bereits lichterloh. Drei Menschen müssen gerettet werden.

Ein Fahrzeug mit der Aufschrift „Feuerwehr“. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild
Ein Fahrzeug mit der Aufschrift „Feuerwehr“.

Rüsselsheim (dpa/lhe) - Ein Wohnungsbrand hat in der Nacht zum Montag in Rüsselsheim im Landkreis Groß-Gerau einen Sachschaden von rund 130.000 Euro angerichtet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Erdgeschosswohnung bereits vollständig in Flammen, wie die Polizei mitteilte. Drei Menschen befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch im Gebäude, darunter auch eine gehbehinderte Person, die von der Feuerwehr aus dem Erdgeschoss gerettet werden musste. Zwei weitere Personen wurden über eine Drehleiter in Sicherheit gebracht. Alle drei Personen wurden vom Rettungsdienst betreut und konnten unverletzt wieder entlassen werden.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die anderen Bewohner des Hauses hatten bereits zuvor das Gebäude verlassen. Der Rauch hatte sich auch auf die darüber gelegenen Wohnungen ausgebreitet. Ursache des Feuers sei vermutlich ein technischer Defekt, hieß es. Der Sachschaden wurde auf rund 130.000 Euro beziffert.