Ravensburg

Transporterfahrer rammt Polizeiauto im Rausch

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.

Kißlegg (dpa/lsw) - Ein alkoholisierter und drogenberauschter Transporterfahrer hat auf der Autobahn 96 bei Kißlegg (Landkreis Ravensburg) einen Polizeiwagen gerammt - anschließend überschlug sich sein Fahrzeug. Zwei Beamte und der Transporterfahrer aus Österreich wurden dabei am Sonntagmorgen leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, war der Unfallfahrer gegen vier Uhr auf der A96 in Richtung Norden unterwegs, als er einem anderen Verkehrsteilnehmer auffiel. Der Zeuge meldete, dass der Transporter Schlangenlinien über beide Fahrspuren fuhr. Die Polizei versuchte, den Mann zu stoppen, doch der 22 Jahre alte Fahrer ignorierte alle Anhaltezeichen und verließ die Autobahn, um kurz darauf wieder in Richtung Süden aufzufahren.

Mehrere Polizeistreifen waren an der Verfolgung beteiligt - der 22-Jährige versuchte mehrmals, die Streifenwagen von der Fahrbahn abzudrängen oder zu rammen. Kurz vor der Ausfahrt Kißlegg setzte sich dann ein Polizeiwagen vor den Transporter und bremste langsam ab. Der 22-Jährige fuhr daraufhin auf das Heck des Polizeiwagens, beide Fahrzeuge prallten in die Leitplanke und der Transporter überschlug sich.

Der 22-Jährige wurde noch an der Unfallstelle festgenommen. Er stand deutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss und hatte außerdem keinen Führerschein. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Autobahn in Richtung Süden war für mehrere Stunden gesperrt.

Wie sich im Zuge der weiteren Ermittlungen herausstellte, hatte der 22-Jährige zuvor auch an einer Tankstelle im österreichischen Lochau randaliert und Flaschen geworfen.