Verkehr

Unfall auf Bundesstraße: Lastwagen verliert Öl

Ein Einsatzort der Polizei ist mit Flatterband abgesperrt. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild
Ein Einsatzort der Polizei ist mit Flatterband abgesperrt.

Langen (dpa/lhe) - Nach einem Unfall auf einer Bundesstraße bei Langen hat ein Lastwagen eine größere Menge an Hydrauliköl verloren. Die Straße musste deshalb gesperrt werden. Wie die Polizei in Offenbach am Dienstag mitteilte, war ein 68 Jahre alter Fahrer am Nachmittag mit seinem Auto in Fahrtrichtung Mörfelden unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte der Wagen seitlich mit dem Lkw. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Fahrer des Lastwagens blieb nach Angaben der Polizei unverletzt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Allerdings sei bei der Kollision die Ladung des Lasters verrutscht. Eine größere Menge an Erde und Hydrauliköl sei auf die Fahrbahn geraten, sagte ein Polizeisprecher. Im Zuge der Aufräumarbeiten wurde die Bundesstraße gesperrt. Die Vollsperrung dauerte bis zum Abend an.