Tarifkonflikt

Warnstreik legt Betrieb am Frankfurter Flughafen lahm

Als «cancelled» für gestrichen werden am frühen Morgen am Frankfurter Flughafen zahlreiche Flüge angezeigt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Als «cancelled» für gestrichen werden am frühen Morgen am Frankfurter Flughafen zahlreiche Flüge angezeigt.

Frankfurt/Main (dpa) - Der bundesweite Warnstreik im öffentlichen Verkehr hat am Montagmorgen auch den Betrieb am Frankfurter Flughafen weitgehend lahmgelegt. Wie angekündigt gebe es keinen regulären Passagierbetrieb, sagte ein Sprecher des Betreibers Fraport. «Die Lage ist ruhig.»

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Fraport bat alle Fluggäste, sich mit ihrer Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen und von der Anreise an den Airport abzusehen. Auch die Umsteigeverkehre seien von dem Warnstreik betroffen. Fraport-Angaben zufolge waren am Montag ursprünglich etwa 1170 Starts und Landungen mit insgesamt rund 160.000 Passagieren geplant.

Der Verkehr mit Zügen, Bussen und Flugzeugen in Deutschland ist am Montagmorgen weitgehend zum Erliegen gekommen. Seit Mitternacht läuft ein großer Warnstreik der Bahngewerkschaft EVG und von Verdi.