Luftverkehr

Wieder Betrieb am Frankfurter Flughafen

Eine Passagiermaschine startet auf dem Flughafen Frankfurt. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild
Eine Passagiermaschine startet auf dem Flughafen Frankfurt.

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem 24-Stunden-Warnstreik der Gewerkschaften Verdi und EVG hat auch der Frankfurter Flughafen den Verkehr wieder aufgenommen. Der Betrieb laufe normal, Passagiere sollten aber dennoch den Status ihres Fluges checken und wegen möglicher Verzögerungen etwa an der Sicherheitskontrolle ausreichend Zeit einplanen, erklärte der Betreiber Fraport. «Es wird langsam voller», sagte eine Sprecherin am Dienstagmorgen.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Insgesamt waren am Dienstag voraussichtlich 1118 Flugbewegungen mit rund 157.000 Passagieren geplant, darunter knapp 3800 Passagiere, die streikbedingt zuvor nicht hätten fliegen können. Am Morgen waren für Dienstag rund 40 Flugannullierungen bekannt, teils sei dies auf Folgen des Streiks zurückzuführen, sagte die Sprecherin. Am Montag hätten mehr als 1000 Flüge gestrichen werden müssen. Wegen des Streiks gab es am größten deutschen Flughafen keinen regulären Passagierbetrieb.

Die Gewerkschaften Verdi und EVG hatten für Montag gemeinsam zu einem ganztägigen bundesweiten Warnstreik im Verkehrssektor aufgerufen. Betroffen waren neben der Eisenbahn und dem Luftverkehr auch der öffentliche Nahverkehr in mehreren Bundesländern sowie der Schiffsverkehr.