Drogen

Zwei Cannabis-Plantagen in Wald und Wohnung entdeckt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ebersbach-Musbach/Ravensburg (dpa/lsw) - Nach dem Fund einer 3000 Quadratmeter großen Cannabis-Plantage vor mehr als einem halben Jahr ist der mutmaßliche Betreiber in Ravensburg verhaftet worden. Der 28-Jährige war untergetaucht, nachdem seine Zucht mit rund 600 Pflanzen in einem Wald bei Ebersbach-Musbach (Landkreis Ravensburg) entdeckt worden war.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

In der Wohnung, in der sich der 28-Jährige zumindest vorübergehend aufhielt, fanden die Ermittler eine weitere Plantage mit über 150 Marihuanapflanzen sowie Kisten und Säcke mit bereits abgeerntetem Marihuana. «Insgesamt konnten dabei von der Polizei rund 80 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt werden», teilte ein Sprecher am Freitag mit.

Nach ersten Einschätzungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wollten der 28-Jährige und seinen beiden Mitbewohner im Alter von 30 und 34 Jahren die Drogen nach der Ernte verkaufen. Das Trio wurde ins Gefängnis gebracht, die Ermittlungen gehen weiter.