1000. «NDR Talk Show»

Schöneberger und Jauch gehen zum Duzen über

«Herr Jauch» soll für Barbara Schöneberger nun Vergangenheit sein. «Ich weiß nicht, ob ich es durchhalte auf Dauer», sagte Schöneberger im Gespräch mit dem Kollegen und neuen Duz-Freund Günther Jauch.

Moderatorin Barbara Schöneberger bei der 1000. Sendung der «NDR Talk Show». Foto: Georg Wendt/dpa
Moderatorin Barbara Schöneberger bei der 1000. Sendung der «NDR Talk Show».

Hamburg (dpa) - Vom «Sie» zum «Du»: Barbara Schöneberger und Günther Jauch haben in der 1000. «NDR Talk Show» auf Brüderschaft getrunken. «Ich werde am häufigsten gefragt, wenn ich auf meinen Job angesprochen werde, siezt Du den Herrn Jauch wirklich?», holte Schöneberger (49) am Freitagabend aus. «Ich kam nie auf die Idee, Sie zu duzen. Jetzt ist mir aufgefallen, dass es in Ihrem Umfeld wirklich sehr wenig Leute gibt, die Sie duzen...» Jauch (67) reagierte kurz abwartend und sagte dann: «Spür ich da ein Restbedürfnis bei Ihnen?» Das Gespräch mündete in Jauchs Satz «Barbara, ja, ich will.»

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Mit Sekt stießen beide an und zelebrierten den ritualisierten Übergang vom Siezen zum Duzen mittels des Trinkens. Bei RTL moderieren Schöneberger und Jauch zusammen mit Thomas Gottschalk (73) seit Jahren eine Spielshow («Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show»).

Schöneberger zweifelt, ob sie das Du durchhält

«Ich weiß nicht, ob ich es durchhalte auf Dauer», sagte Schöneberger nach dem Anstoßen. «Ich hab mich so dran gewöhnt und es war immer so Talk of town, dass ich dich die-, sieze», sagte sie mit einem kleinen Versprecher. «Es geht mir noch etwas schwer über die Lippen, aber wir kriegen das hin.»

Talkshow-Gast Ina Müller warf aus der Runde ein: «Herr Jauch ist aber auch schöner als Günther.» «Herr Jauch» mache ein bisschen mehr her.

Jauch erklärte daraufhin: «Ich bin nach einem in Russland gefallenen Onkel benannt worden.» Günther sei in den 1920er Jahren der häufigste Männervorname in Deutschland gewesen - noch vor Heinz. Ihm falle aber auch auf: Es gebe keinen Günther mehr.

Müller fragte daraufhin die ebenfalls in der Runde sitzende schwangere Carolin Kebekus, ob es möglich sei, dass sie ihr Kind «Günther» nenne. Kebekus sagte nur: «Es ist noch alles offen.»

1000. Ausgabe der «NDR Talk Show»

Die Live-Jubiläumssendung zur 1000. Ausgabe der «NDR Talk Show» war am Freitagabend ab 22.00 Uhr zu sehen.

Mit ihrem Kollegen Hubertus Meyer-Burckhardt hatte Schöneberger dabei eine halbe Stunde länger als üblich Zeit für die Talk-Gäste, zu denen neben Jauch, Müller und Kebekus auch Florian David Fitz, Christoph Maria Herbst, Tim Mälzer und Mario Barth gehörten.