Energie

Erste Ferngasleitung wird für Wasserstoff umgerüstet

Grüner Wasserstoff, soll künftig eine wichtige Rolle in der Wirtschaft spielen. Um den Energieträger zu den Kunden zu bringen, soll auch auf das bestehende Gasnetz zurückgegriffen werden.

Der mobile Verdichter «Optimus» mit geöffneten Türen gibt Einblick ins Innere. Dieser beginnt damit, das Erdgas aus den Leitungsabschnitten Emsbüren-Bad Bentheim und Bad Bentheim-Legden zu entnehmen sowie es in einen anderen Leitungsabschnitt umzupumpen. Foto: Lars Penning/dpa
Der mobile Verdichter «Optimus» mit geöffneten Türen gibt Einblick ins Innere. Dieser beginnt damit, das Erdgas aus den Leitungsabschnitten Emsbüren-Bad Bentheim und Bad Bentheim-Legden zu entnehmen sowie es in einen anderen Leitungsabschnitt umzupumpen.

Emsbüren (dpa) - In Niedersachsen ist am Montag mit der Umstellung einer Ferngasleitung für den Transport von Wasserstoff begonnen worden. Dies werde zum ersten Mal in Deutschland gemacht, teilte das Unternehmen Open Grid Europe (OGE) in Essen mit.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Innerhalb von zwei Tagen soll auf den Leitungsabschnitten Emsbüren-Bad Bentheim und Bad Bentheim-Legden (NRW) Erdgas in einen anderen Leitungsabschnitt umgepumpt werden. Anschließend solle mit Ertüchtigungsarbeiten begonnen werden, um voraussichtlich von 2025 an die Leitung für den Transport von Wasserstoff zu verwenden. Ziel ist es, in den kommenden Jahren eine bundesweite Wasserstoffinfrastruktur aufzubauen.