Birkenau

Gummibärchen gehören nicht in Notfalltasche

Kinder werden beim DRK Birkenau im Rahmen der Ferienspiele zu Schnupper-Sanitätern.

Spiele rund um das DRK standen bei diesem Ferienspieltag an, bei dem die teilnehmenden Kinder zu Schnupper-Sanitätern wurden. Foto: Fritz Kopetzky
Spiele rund um das DRK standen bei diesem Ferienspieltag an, bei dem die teilnehmenden Kinder zu Schnupper-Sanitätern wurden.

Ausbildung zum Schnupper-Sanitäter erfolgreich abgeschlossen – das können 18 Teilnehmer der Birkenauer Ferienspiele vermelden, die beim DRK Birkenau an einem interessanten und spaßigen Ferienspieltag teilnahmen. Im DRK-Heim hatten die ehrenamtlichen Helfer um die Vorsitzende Michaela Jüllich gesellige wie spaßige Spiele vorbereitet, bei denen das Thema Erste Hilfe im Mittelpunkt stand. Ein kurzer Ausflug in die Bahnhofstraße stand ebenfalls auf dem Programm. Schließlich warfen die Kinder bei ihrem Besuch bei Dr. Gabriele Klein einen Blick hinter die Kulissen einer Arztpraxis. Die Ortsverbandsärztin des Birkenauer DRK begrüßte die Kinder gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem Teddybären Dr. Bär. Die Ärztin hatte zudem einen faszinierenden Einblick in den menschlichen Körper vorbereitet: Einen schmerzfreien und ungefährlichen Blick unter die Haut gewährt ihr das Ultraschallgerät. Wie das genau funktioniert, das durften die Kinder selbst ausprobieren und mit der Sensoreinheit und Blick auf das Monitorbild unter der Anleitung der Ärztin auf die Suche nach den Bauchorganen gehen. Die Schnupper-Sanitäter übten außerdem das Anlegen eines Druckverbands.

Weiterlesen mit WNOZ+
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel, Podcasts oder Bildergalerien auf der Webseite wnoz.de
  • Acht Wochen für 0,99 €
Jetzt bestellen

Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Hier anmelden