Bildung

Von der Seebergschule in Mörlenbach wechseln 17 Schüler in Berufsleben

So viele Abgänger wie nie zuvor werden in der Dependance der Bildungseinrichtung feierlich verabschiedet

17 Schüler sind am Mörlenbacher Standort der Seebergschule feierlich verabschiedet worden. Foto: Seebergschule
17 Schüler sind am Mörlenbacher Standort der Seebergschule feierlich verabschiedet worden.

Gleich 17 Schülerinnen und Schüler – so viele wie nie zuvor – verlassen nach diesem Schuljahr die Seebergschule in Mörlenbach, um ihren Weg in das Arbeitsleben anzutreten. Im festlich geschmückte Bürgerhaus wurden sie Rahmen eines „Abschlussdinners“ verabschiedet und erhielten ihre Abgangszeugnisse. Hierbei erfolgten für alle Abgänger Würdigungen anhand von Fotopräsentationen, bei denen der schulische Werdegang aufgezeigt und an Highlights der vielen Jahre erinnert wurde.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

„Besonders großen Anklang fanden Bilder aus der Einschulungszeit, über die immer wieder geschmunzelt werden konnte“, berichtet die Schulleitung: „So wurde es zu einem schönen, aber auch sehr emotionalen Abend, bei dem deutlich wurde, welche intensive Bindung der Schülerinnen und Schüler zu der Seebergschule und ihrem Kollegium besteht“.

Die Seebergschule ist die einzige Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung des Kreises Bergstraße. Trotz der großen Anzahl an Abgängern in diesem Jahr wird sie im nächsten Schuljahr erstmalig über 200 Schüler an ihren beiden Standorten Bensheim und Mörlenbach beschulen, teilt die Schulleitung abschließend mit.