Weinheim

18-Jähriger aus Weinheim wegen Anschlagsplänen auf Synagoge festgenommen

Der junge Mann soll sich mit einem 24-Jährigen über einen Messerangriff auf Besucher einer Synagoge in Heidelberg ausgetauscht haben, wie die Staatsanwaltschaften Stuttgart und Karlsruhe und das Landeskriminalamt am Freitag mitteilten.

Sollte zum Ziel eines blutigen Anschlags werden: die 1994 fertiggestellte Synagoge in Heidelberg. Foto: Philipp Rothe
Sollte zum Ziel eines blutigen Anschlags werden: die 1994 fertiggestellte Synagoge in Heidelberg.

Durch umfangreiche Ermittlungen sei es dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA) in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart und der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gelungen, einen 18-jährigen deutsch-türkischen Tatverdächtigen aus Weinheim wegen des Tatvorwurfs der Verabredung zum Mord festzunehmen, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Behörden. Die Festnahme erfolgte demnach bereits am 18. Mai.

Weiterlesen mit WNOZ+
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel, Podcasts oder Bildergalerien auf der Webseite wnoz.de
  • Acht Wochen für 0,99 €
Jetzt bestellen

Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Hier anmelden