Hemsbach

Brand in Mehrfamilienhaus in Königshütter Straße.

Unsachgemäßer "Löschversuch" eines brennenden Teelichts führte am Samstag zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr.

Foto: Fritz Kopetzky

Um kurz nach 11 Uhr brach gestern Morgen in Hemsbach, in der dortigen Königshütter Straße, ein Brand in einem Mehrfamilienhaus aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei befanden sich im Einsatz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand löste ein unsachgemäßer "Löschversuch" eines benutzten Teelichtes einen Kleinbrand in der Wohnung einer 87-jährigen Bewohnerin aus.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Bis auf einen in Brand geratenen Mülleimer, einen in Mitleidenschaft gezogenen Wohnzimmerteppich und einen Teil einer Türe in der betroffenen Brandwohnung, entstand glücklicherweise kein größerer Sachschaden.

Die ersten Löscharbeiten durch die Bewohner wurden durch die Feuerwehr fortgeführt. Nachdem die Wohnung anschließend noch durchgelüftet wurde, konnte jene auch wieder zeitnah freigegeben und bezogen werden. Personen wurden bei dem Brandgeschehen nicht verletzt. Der bislang angenommene Sachschaden beläuft sich derzeit auf ca. 500 EUR. Die weiteren Ermittlungen zu dem Kleinbrand erfolgen nun durch den örtlich zuständigen Polizeiposten Hemsbach.