Bergstraße/Mannheim

Kindern gedroht um Nacktbilder zu erpressen? 50-Jähriger aus der Region vor Gericht!

Im Netz soll der Mann sich als 16-Jähriger ausgegeben haben, um Kontakt zu den Mädchen zu bekommen.

Der Prozess beginnt morgen am Mannheimer Landgericht (Symbolbild). Foto: Gabriel Schwab
Der Prozess beginnt morgen am Mannheimer Landgericht (Symbolbild).

Einem 50-Jährigen aus der hiesigen Region wird vorgeworfen, sich im Internet als Jugendlicher ausgegeben zu haben, um Kinder um Nacktaufnahmen zu erpressen. Morgen beginnt am Mannheimer Landgericht der Prozess gegen den Mann. Der Anklagevorwurf lautet Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern ohne Körperkontakt.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Kindern gedroht

Demnach ist der Angeklagte, der sich derzeit in Untersuchungshaft befindet, im Zeitraum von Juni 2022 bis Juli 2023 in Messenger-Diensten unterwegs gewesen, um dort mit Kindern und Jugendlichen zu schreiben. Er selbst hat sich dabei als 16-Jähriger ausgegeben. Im direkten Kontakt hat der 50-Jährige seine Opfer dazu gebracht, ihm Nacktbilder beziehungsweise Aufnahmen zu schicken. Dabei hat er ihnen auch gedroht. Wichtig war ihm, dass die Kinder und Jugendlichen dabei sexuelle Handlungen an sich vornehmen. Seine Opfer waren elf Mädchen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren.

Öffentlichkeit ausgeschlossen

Die Öffentlichkeit ist bei der Verhandlung mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen. Zum einen des Schutzes der Kinder und Jugendlichen wegen. Zum anderen, weil Angeklagte keine Angaben zu ihrer Sexualität im Beisein von Zuhörern machen müssen. Nach Informationen unserer Redaktion will der mutmaßliche Täter ein Geständnis ablegen.