Golf

Auftakt bei PGA Championship unterbrochen - Cole vorn

PGA-Tour-Neuling Eric Cole liegt nicht ganz vor Ende der ersten Runde vorn. Foto: Eric Gay/AP/dpa
PGA-Tour-Neuling Eric Cole liegt nicht ganz vor Ende der ersten Runde vorn.

Rochester (dpa) - Golfprofi Stephan Jäger hat bei der PGA Championship Chancen auf den Cut. Der in den USA lebende gebürtige Münchner lag nach den ersten 16 Bahnen zwei Schläge über Par und war damit klar auf Kurs Top 50 im Oak Hill Country Club in Rochester.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Allerdings musste er seine Auftaktrunde wie 29 andere Spieler vorzeitig beenden und am Freitagmorgen (Ortszeit) zu Ende spielen. Grund dafür war eine zweistündige Verzögerung am Morgen wegen Frosts, die dazu führte, dass es für die spät startenden Golfer zu dunkel wurde.

Offen war deswegen zunächst auch, ob PGA-Tour-Neuling Eric Cole seine knappe Führung auf Bryson DeChambeau verteidigen kann. Mit noch vier zu spielenden Bahnen war der 34-jährige US-Amerikaner fünf Schläge unter Par, sein Landsmann DeChambeau war nach seiner 66er-Runde vier Schläge unter Par. Mit jeweils einem Schlag mehr lagen Scottie Scheffler, Dustin Johnson und der Kanadier Corey Conners auf dem geteilten dritten Platz.

Paul droht Aus

Trotz der Unklarheit beim Major-Turnier im US-Bundesstaat New York sieht es für den Mannheimer Yannik Paul nicht gut aus. Mit einer 76er-Runde lag er auf dem geteilten Platz 117, er droht den Cut klar zu verpassen. Nur die besten 70 Golfer erreichen im Oak Hill Country Club die beiden Runden am Wochenende.

Paul wollte wertvolle Punkte für einen möglichen Platz im europäischen Ryder-Cup-Team sammeln. In den vergangenen Monaten hatte sich der gebürtige Frankfurter mit Top-Resultaten auf der DP World Tour zu einem ernst zu nehmenden Kandidaten für das Team Europa entwickelt. Auf den ersten beiden Runden spielt Yannik Paul mit Ryder-Cup-Kapitän Luke Donald zusammen, der mit einer 72er-Runde startete und damit gleichauf mit Jäger lag.

Kaymer und Woods fehlen

Martin Kaymer hatte seinen Start bei der mit 15 Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung auf Anraten seines Arztes abgesagt. Der 38-Jährige aus Mettmann, der bei der PGA Championship 2010 seinen ersten von zwei Major-Titeln gewonnen hatte, laboriert noch an einer Handgelenksverletzung.

Auch Superstar Tiger Woods fehlt im Oak Hill Country Club. Der 47 Jahre alte Kalifornier erholt sich von einer Operation am rechten Fuß. Der 15-malige Major-Champion hatte Mitte April verletzungsbedingt beim US-Masters aufgeben müssen. Wann er auf den Golfplatz zurückkehrt, steht noch nicht fest. Woods hatte sich bei einem schweren Autounfall im Februar 2021 mehrfach das rechte Bein gebrochen. Seitdem tritt der Publikumsliebling nur noch bei sehr wenigen Turnieren auf der US-Tour an.