Turnier in Indien

DP World Tour: Golfer Siem holt ersten Sieg seit 2014

Lange muss Golfer Marcel Siem auf seinen nächsten Sieg warten. In Indien setzt sich der Ratinger gegen einen Landsmann durch.

Gewann die Hero Indian Open: Marcel Siem. Foto: John Amis/AP/dpa
Gewann die Hero Indian Open: Marcel Siem.

Neu-Delhi (dpa) - Golfprofi Marcel Siem hat nach mehr als acht Jahren wieder ein Turnier auf der DP World Tour gewonnen. Der 42-jährige Ratinger setzte sich am Sonntag bei der Hero Indian Open in Neu-Delhi mit insgesamt 274 Schlägen knapp gegen den Mannheimer Yannik Paul (275 Schläge) und Joost Luiten aus den Niederlanden (276) durch.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Zuletzt hatte Siem im November 2014 in Shanghai auf der ehemaligen European Tour gewonnen. Für seinen fünften Sieg auf der Tour kassierte der Routinier ein Preisgeld von 340.000 US-Dollar.

«Es ist verrückt. Das bedeutet mir sehr viel. Vor zwei Jahren war gar nicht klar, dass ich hier überhaupt noch mal spielen darf», sagte Siem, der den drei Runden lang führenden Paul mit einer starken 68er-Schlussrunde bei der mit zwei Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung im DLF Golf & Country Club noch abfing. Auch Alexander Knappe (Paderborn) mit 281 Schlägen als Sechster und Nick Bachem (Neunkirchen-Seelscheid) auf dem geteilten 23. Rang (287 Schläge) zeigten in Indien gute Leistungen.

Längere Durststrecke

Für Siem ist es der Höhepunkt nach einer längeren sportlichen Durststrecke in den vergangenen Jahren. Ende 2020 verlor er seine dauerhafte Spielberechtigung und spielte daraufhin vorwiegend auf der Challenge Tour. Eine Klasse tiefer kämpfte sich der Rheinländer 2021 zurück, gewann ein Turnier in Nordfrankreich und damit auch die Spielberechtigung für die British Open, wo er überraschend 15. wurde.

Es war Siems 502. Turnierteilnahme auf der DP World Tour bzw. früheren Europa-Tour. Seine Premiere hatte der mittlerweile auf Mauritius lebende Golfer 1998 bei der German Open in Berlin und den ersten Sieg 2004 in Johannesburg  gefeiert.