2. Liga

Kaiserslautern gewinnt in Kiel, HSV souverän

Abstiegskandidat Kaiserslautern beendet ausgerechnet beim Zweiten Kiel seine Sieglos-Serie. Der HSV bezwingt Braunschweig und darf weiter hoffen.

Die Lauterer nehmen im Kampf um den Klassenverbleib drei wichtige Punkte aus Kiel mit. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa
Die Lauterer nehmen im Kampf um den Klassenverbleib drei wichtige Punkte aus Kiel mit.

Kiel (dpa) - Einen Tag nach dem Sieg des FC St. Pauli hat Holstein Kiel die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Nach zuvor sechs Partien ohne Gegentor kassierte die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp beim 1:3 (1:2) gegen den Abstiegskandidaten 1. FC Kaiserslautern gleich mehrere Treffer.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Kaiserslautern beendete seine Serie von fünf Liga-Partien ohne Sieg und kletterte vorübergehend aus der Abstiegszone auf Rang 15.

Der Tabellendritte Fortuna Düsseldorf kam im Abendspiel beim FC Schalke 04 nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Damit nutzten die Düsseldorfer die Niederlage von Kiel nicht. Der Rückstand auf den zweiten Platz bleibt bei fünf Zählern, der Vorsprung auf den Vierten Hamburger SV schrumpfte auf vier Zähler. Schalke hingegen verpasste einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib.

Glatzel nährt HSV-Hoffnung

Mit einem Doppelpack konnte Robert Glatzel dem HSV die letzte Chance im Aufstiegsrennen erhalten und die Abstiegssorgen von Eintracht Braunschweig wieder vergrößern. Beim 4:0 (2:0) des starken HSV in Braunschweig legte der Torjäger mit seinen Treffern in der zehnten und in der 22. Minute die Grundlage für den klaren Erfolg.

Die Hamburger dürfen bei noch drei ausstehenden Saisonspielen weiter auf den Aufstiegsrelegationsplatz hoffen. Die Braunschweiger verpassten durch die erste Niederlage nach zwei Spielen, sich weiter von der Abstiegszone zu entfernen.

Paderborn beendet Heim-Negativserie

Der SC Paderborn besiegte die SV Elversberg und beendete damit seine Heim-Negativserie. Die Mannschaft von Trainer Lukas Kwasniok bezwang die Saarländer verdient mit 3:1 (0:0). Für den SCP war es der erste Heimerfolg in der Liga seit Anfang Februar. Die Ostwestfalen haben nun 46 Punkte und sind Tabellensiebter. Aufsteiger Elversberg steht mit 40 Zählern auf Rang zehn.