Bundesliga

Matthäus: BVB-Duell für Bayern «zum richtigen Zeitpunkt»

Am Samstag kommt es in der Bundesliga zum Showdown zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. Für Lothar Matthäus steht der Sieger bereits fest.

Lothar Matthäus freut sich auf das Duell zwischen Bayern München und dem BVB am Samstag. Foto: Sven Hoppe/dpa
Lothar Matthäus freut sich auf das Duell zwischen Bayern München und dem BVB am Samstag.

Berlin (dpa) - Lothar Matthäus sieht den Fußball-Rekordmeister FC Bayern München im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Tabellenführer Borussia Dortmund klar in der Favoritenrolle.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

«Ich bin mir relativ sicher, dass der FC Bayern dieses Spiel gewinnt, weil die Spieler diese Drucksituationen kennen», sagte der Sky-Experte der Deutschen Presse-Agentur: «Bayern München hat eigentlich immer in den Spielen, in denen sie gewinnen mussten, performt.»

Dass die Münchner vor dem großen Titel-Duell am Samstag (Anpfiff 18.30 Uhr, Vorlauf ab 17.30/Sky) den Trainerwechsel von Julian Nagelsmann zu Thomas Tuchel vollzogen haben, spreche ebenfalls für seinen Ex-Club, meinte der langjährige Bayern-Kapitän: «Jetzt ist auch ein neuer Konkurrenzkampf da, die Karten werden unter Thomas Tuchel neu gemischt. Das ist ein Spiel, das für den FC Bayern genau zum richtigen Zeitpunkt kommt.»

Vorfreude ist «riesengroß»

Das Abrutschen auf Tabellenplatz zwei mit einem Punkt Rückstand auf den BVB stachele die Bayern zusätzlich an. «Natürlich freut sich Fußball-Deutschland über diese Situation, dass der große FC Bayern auf einmal der Jäger ist und nicht mehr der Gejagte. Aber sie werden am Samstag alle Kräfte bündeln, um gegen Dortmund die Tabellenführung zurückzuholen», prophezeite Matthäus: «Und wenn sie sie zurückholen, dann werden sie sie auch nicht mehr abgeben.»

In jedem Fall gebe es «beste Voraussetzungen» für «ein Highlight, auf das nicht nur die Fans in Deutschland, sondern Fans weltweit warten», sagte Matthäus. Die Vorfreude sei schon vorher «riesengroß» gewesen, durch das Tuchel-Debüt sei sie nun «noch größer».

BVB in der Liga seit 2014 beim FC Bayern sieglos

Für die BVB-Profis ist die Münchner Allianz Arena mittlerweile ein verwunschener Ort. Das macht wenig Mut für den Fußball-Gipfel. In den vergangenen acht Bundesliga-Partien gab es ausnahmslos Niederlagen. Darüber hinaus spiegelt auch die ernüchternde Bilanz von 6:33-Toren die Unterlegenheit wider. «Es gab Zeiten, da ging es im April in München nur um Ehre und Stolz», kommentierte BVB-Coach Edin Terzic.  

Die höchste Schlappe in diesem Zeitraum musste die Borussia am 31. März 2018 hinnehmen, als sie unter der Regie von Trainer Peter Stöger mit 0:6 unterging. Nicht viel besser erging es den inzwischen von Lucien Favre gecoachten Dortmundern ein Jahr später. Am 6. April 2019 reisten sie zwar mit zwei Punkten vor den Bayern als Tabellenführer an, wurden aber beim 0:5 erneut gedemütigt. Die Münchner zogen vorbei und wurden am Ende mit zwei Zählern Vorsprung wieder Meister.

Der letzte Liga-Sieg eines Dortmunder Trainers beim Titelträger der vergangenen zehn Jahre gelang Jürgen Klopp am 30. Spieltag der Saison 2013/14. Doch beim 3:0 wurde sein Team nur bedingt gefordert. Schließlich standen die Münchner bereits als Meister fest.

Zuversicht für den Gipfel an diesem Samstag kann die Borussia jedoch aus zwei Pokalspielen schöpfen. In den beiden Halbfinalspielen im April 2015 (2:0 i. E.) und im April 2017 (3:2) wurde der Erzrivale vor heimischer Kulisse in München besiegt.