Basketball

NBA: James wieder in Anfangsformation bei Lakers-Sieg

Superstar LeBron James kehrt in die Anfangsformation der Lakers zurück. Gegen die Chicago Bulls zeigt er eine starke Leistung.

Lakers-Superstar LeBron James feierte gegen die Chicago Bulls ein gelungenes Comeback. Foto: Marcio Jose Sanchez/AP/dpa
Lakers-Superstar LeBron James feierte gegen die Chicago Bulls ein gelungenes Comeback.

Chicago (dpa) - Basketball-Superstar LeBron James hat bei seiner Rückkehr in die Anfangsformation der Los Angeles Lakers überzeugt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der 38-Jährige erzielte beim 121:110-Sieg bei den Chicago Bulls 25 Punkte. Außerdem holte James in seinem zweiten Spiel nach einmonatiger Verletzungspause in 31 Minuten sieben Rebounds und kam auf vier Assists. Bei der 108:118-Niederlage am Sonntag gegen Chicago war James erst zum zweiten Mal in seiner 20-jährigen NBA-Karriere von der Bank gekommen und hatte 19 Punkte erzielt.

Bester Werfer der Partie war Lakers-Center Anthony Davies, der in seiner Heimatstadt auf 38 Zähler und zehn Rebounds kam. Nationalspieler Dennis Schröder erzielte beim wichtigen Sieg seines Teams acht Punkte. Durch den Erfolg weisen die Lakers nun eine Bilanz von 38:38 auf und befinden sich auf Platz acht der Western Conference weiter mitten im Kampf um die Playoff-Plätze.

Niederlage für die Dallas Mavericks

Währenddessen laufen die Dallas Mavericks Gefahr, die Playoffs zu verpassen. Gegen die Philadelphia 76ers verlor das Team um Luca Doncic mit 108:116. Die Mavs, für die Doncic 25 Punkte auflegte, verspielten eine Zwölf-Punkte-Führung aus dem ersten Viertel und blieben in den letzten drei Minuten ohne eigenen Korb. MVP-Kandidat Joel Embiid kam für die 76ers, die die 50-Siege-Marke erreichten, auf 25 Punkte und zehn Assists.

Derweil gelang Drue Holiday für die topgesetzten Milwaukee Bucks mit 51 Punkten ein neuer Karriere-Rekord. Das Spiel gegen die Indiana Pacers gewann der amtierende NBA-Champion mit 149:136. «Es ist schwer Superlativen zu finden, um sie zu beschreiben», sagte Bucks-Coach Mike Budenholzer über Holiday und MVP-Kandidat Giannis Antetokounmpo, der ein Triple Double (38 Punkte) verbuchte.