NBA

Wagner-Brüder fahren mit Magic dritten Heimsieg in Serie ein

Orlandos Franz Wagner zieht gegen Josh Hart von den New York Knicks (3) zum Korb. Foto: Kevin Kolczynski/FR170029 AP/AP
Orlandos Franz Wagner zieht gegen Josh Hart von den New York Knicks (3) zum Korb.

Orlando (dpa) - Die Orlando Magic um das deutsche Basketball-Bruderpaar Franz und Moritz Wagner haben in der NBA das dritte Heimspiel nacheinander gewonnen. Die Magic setzten sich in der nordamerikanischen Basketball-Liga mit 111:106 (53:45) gegen die New York Knicks durch.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Franz Wagner erzielte 16 Punkte, sechs Assists und drei Rebounds, knickte aber im vierten Viertel bei einer Verteidigungsaktion um und wurde siebeneinhalb Minuten vor Schluss ausgewechselt. Orlandos Topscorer Paolo Banchero (21 Punkte) traf in der Schlussphase einen wichtigen Dreier und besiegelte an der Freiwurflinie den Endstand. Moritz Wagner markierte elf Zähler, sieben Rebounds und drei Assists, bei den Knicks kam der deutsche Center Isaiah Hartenstein sechs Punkte, vier Rebounds und drei Assists.

Die Magic haben zwar noch rechnerische Chancen, in die Playoffs einzuziehen, bei noch acht verbliebenen Spielen hat das Team aus Florida aber einen Rückstand von drei Siegen auf die zehntplatzierten Chicago Bulls. Besser sieht es für die Knicks aus, die weiterhin auf dem fünften Rang stehen.

Die Cleveland Cavaliers stehen nach einem 116:114-Auswärtserfolg gegen die Brooklyn Nets kurz vor dem Einzug in die Playoffs. Zum Matchwinner avancierte Isaac Okoro, der in der Schlusssekunde den spielentscheidenden Dreier zum dritten Sieg Clevelands in Serie traf. Donovan Mitchell führte die Cavaliers mit 31 Punkten an.

Im engen Playoff-Rennen der Western Conference schoben sich die New Orleans Pelicans durch einen 115:96 (62:57)-Erfolg über die Charlotte Hornets an den Oklahoma City Thunder vorbei auf den zehnten Platz und profitierten von der 105:127 (54:54)-Niederlage der Thunder bei den Los Angeles Clippers. Pelicans-Flügelspieler Brandon Ingram markierte mit 30 Punkten, elf Rebounds und zehn Assists zum ersten Mal in seiner NBA-Karriere ein Triple-Double.