Ausflugstipps für Familien

Weinheim, Bergstraße, Odenwald: Ausflugstipps für Familien

Noch keine Idee für das lange Pfingstwochenende? Dann seid ihr hier genau richtig. Denn in der ganzen Region ist wieder einiges los. Wir haben einen Überblick über Familien-Veranstaltungen und Ausflugstipps zusammengestellt.

Hier sind die Ausflugstipps der WNOZ-Redaktion. Foto: Canva Design
Hier sind die Ausflugstipps der WNOZ-Redaktion.

Angelbachtal: Pfingstmarkt

Vom 18. bis 20. Mai 2024 findet auch in diesem Jahr das beliebte Volksfest im stimmungsvollen Eichtersheimer Schlosspark statt. Natürlich auch mit Kinderprogramm: Baustellen-Modell-Fahrzeuge beim Kindergarten Dorfmitte, Bungy-Trampolin und Bewegungspark vor der Sonnenberghalle oder der Bücherflohmarkt. Die Schlossparkbeleuchtung mit ihren 40.0000 bunten Lichtern am Sonntagabend ist wie immer der Höhepunkt des dreitägigen Marktes. Bis tief in die Nacht erleuchten bunte Ornamente aus farbigen Lichtern das Wasserschloss und den Park. Mehr als 40.000 bunte Kerzenlichter geben dem Angelbachtaler Schlosspark ein märchenhaftes Flair. Weitere Programmpunkte: Feuerwerk, Ballonglühen, Gewerbeschau und Lasershow mit Musik. Mehr dazu: hier.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Wunderschön!  Zum Höhepunkt des Angelbacher Pfingstmarktes erleuchten bis tief in die Nacht bunte Ornamente aus farbigen Lichtern das Wasserschloss und den Park. Foto: Gemeinde Angelbachtal
Wunderschön! Zum Höhepunkt des Angelbacher Pfingstmarktes erleuchten bis tief in die Nacht bunte Ornamente aus farbigen Lichtern das Wasserschloss und den Park.

Michelstadt: Bienenmarkt

Jährlich in der Pfingstwoche ist Bienenmarktzeit in Michelstadt. Das Volksfest beginnt am Freitag vor Pfingsten und dauert zehn Tage. Ein Kinderfest am Mittwoch bietet Spielspaß für die Kleinen: Die Michelstädter Grundschulen und die Kindergärten der Stadt veranstalten eine Stadtrallye mit verschiedenen Spielstationen in der Innenstadt. Ein besonderer Höhepunkt ist der Blumenkorso am letzten Marktsonntag. Mit bunt geschmückten Wagen und farbenfreudigen Kostümen ziehen die Gewerbetreibenden und örtlichen Vereine durch die Straßen. Mehr dazu: hier.

Bundesweit: Internationaler Museumstag

Am Sonntag, 19. Mai, öffnen die Museen ihre Türen für den Internationalen Museumstag. Bei freiem (oder ermäßigtem) Eintritt, mit zahlreichen Sonderführungen und viel Programm, feiern die Häuser die Kunst. Ob digital oder analog, ob bunt oder blass, die Welt der Bilder und Figuren ist grenzenlos. Mit dabei sind natürlich auch die Museen in der Region. In Mannheim zum Beispiel pendeln drei historische Straßenbahnen im 30-Minuten-Takt durch die Stadt. Und eine besondere Empfehlung der Redaktion für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter: Das Mannheimer MARCHIVUM und seine multimediale Dauerausstellung zur Mannheimer NS-Zeit: „Was hat das mit mir zu tun?“. Auch das Museum der Stadt Weinheim beteiligt sich an dem Tag mit freiem Eintritt und für die ganz kleinen Gäste ist das Grüffelozimmer geöffnet.

Alle teilnehmenden Museen findet ihr unter: Museumstag.

Weinheim: Drei Führungen durch das Sechs-Mühlen-Tal

Das Sechs-Mühlen-Tal des Odenwaldflüsschens Weschnitz verbindet die große badische Kreisstadt Weinheim und die südhessische Gemeinde Birkenau. Auf einer Strecke von rund anderthalb Kilometer liegen – wie Perlen an einer Kette – sechs historische Mühlen am rauschenden Bach. Mühlengeschichte können die Besucher des bundesweiten „Mühlentages“ erfahren, der traditionell am Pfingstmontag stattfindet. Da wird das Sechs-Mühlen-Tal zu einer Art Freilichtmuseum mit fließendem Wasser. Drei öffentliche Führungen werden am Pfingstmontag angeboten. Reservierungen und weitere Auskünfte bei der Tourist-Info der Stadt Weinheim unter 06201 82610 oder tourismus@weinheim.de

Entlang der wildromantischen Weschnitz führt der Weg vorbei an sechs Mühlen. Foto: Robert Nagy
Entlang der wildromantischen Weschnitz führt der Weg vorbei an sechs Mühlen.

Heidelberg: Deutsch-Amerikanisches Freundschaftsfest

Vom 18. bis 26. Mai 2024 steigt das beliebte Deutsch-Amerikanische Freundschaftsfest (DAF) auf dem ehemaligen Heidelberg Airfield zwischen Kirchheim und Pfaffengrund. Geöffnet ist das Freundschaftsfest montags bis donnerstags von 14 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag von 14 bis 24 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 23 Uhr. Eröffnet wird das Spektakel mit dem „Cosplay-Day“ (18. Mai, 14 bis 19 Uhr), da tummeln sich kostümierte Superhelden wie Spider- und Batman auf dem Festgelände. Und: Zum Auftakt am Samstagabend und zum Abschluss steigt jeweils ein großes Feuerwerk. Über zwei Dutzend Fahrgeschäfte warten auf die Besucher, unter anderem eine Achterbahn, das Riesenrad, ein Wellenflieger, ein Laufparcours und das brandneue Karussell „Espcae“. Es wird gebeten, mit dem ÖPNV anzureisen, von den den rnv-Haltestellen aus fahren Shuttlebusse.

Vom 18. bis 26. Mai 2024 steigt das beliebte Deutsch-Amerikanische Freundschaftsfest (DAF) auf dem ehemaligen Heidelberg Airfield zwischen Kirchheim und Pfaffengrund. Foto: Canva Design
Vom 18. bis 26. Mai 2024 steigt das beliebte Deutsch-Amerikanische Freundschaftsfest (DAF) auf dem ehemaligen Heidelberg Airfield zwischen Kirchheim und Pfaffengrund.

Rimbacher Pfingstmarkt

Das beliebte Volksfest im Weschnitztal wird über Pfingsten von Freitag bis Montag in Rimbach gefeiert. Neben zahlreichen Fahrgeschäften und regionalen Leckereien steht der traditionelle Umzug in diesem Jahr unter dem Motto „Sagen und Spukgeschichten aus dem Odenwald und der Bergstraße“ und zieht am Sonntag ab 14 Uhr durch die Straßen. Auf dem Rummelplatz warten Karussell, Flieger, Schiffschaukel, Los- und Schießbuden auf kleine Besucher.

Reitturnier, Rummel und Musik. Vom 17. bis 19. Mai lockt der Pfingstmarkt nach Rimbach. Foto: Wirtschafts- und Verkehrsverein Rimbach
Reitturnier, Rummel und Musik. Vom 17. bis 19. Mai lockt der Pfingstmarkt nach Rimbach.

Fahrrad-Tour zum Wildgehege Oftersheim

Es muss nicht immer der Zoo oder ein Wildpark sein ... um Tiere hautnah zu erleben, lohnt sich oftmals schon der Besuch eines Wildgeheges. Wir verbinden den Ausflug zu Rehen und Hirschen in der Regel mit einer Fahrrad-Tour, zum Beispiel entlang der Kurpfalz-Route von Heidelberg nach Schwetzingen. Die 30 Kilometer können auch von Kindern gut gefahren werden, denn hier müssen keinerlei Steigungen bewältigt werden. Nahe der Hardtwaldsiedlung bei Oftersheim leben Hirsche, Rehe und Wildschweine in luftigen Gehegen. (Wildgehege Oftersheim, Am Heuweg). Auf dem Rückweg legen wir einen Stopp auf dem Kurpfalzhof ein und pflücken frische Erdbeeren direkt auf dem Feld.

Wo man die süßen roten Früchte überall selbst ernten kann, haben wir hier für euch zusammengefasst. Tipp: Der beste Zeitpunkt für einen Ausflug aufs Erdbeerfeld ist der frühe Morgen, dann sind Erdbeeren besonders frisch. Aber: Die roten Powerfrüchte reifen nicht nach. Also nur die richtig reifen Früchte pflücken und vorsichtig nebeneinander in einen möglichst flachen Korb legen. Im Kühlschrank halten sich die saftigen roten Vitamin-C-Bomben maximal bis zu drei Tage.

Über Berg und Tal: Wandertipps

Unsere Kollegin aus der Sportredaktion erwandert die Region zu jeder Jahreszeit und präsentiert die Routen in den Wandertipps. Auch für Familien sind viele Strecken geeignet - oder lassen sich bequem abkürzen - und natürlich fehlen Hinweise auf Rastplätze und Geheimtipps zum Einkehren und Ausruhen nicht.