Verkehr

Auto auf Gegenfahrbahn: Vier Verletzte bei Unfall Nordhessen

Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Wehretal-Reichensachsen (dpa/lhe) - Bei einem Verkehrsunfall sind in Nordhessen vier Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war ein 31 Jahre alter Autofahrer am Freitagnachmittag aus zunächst unbekannten Gründen zwischen Wehretal-Reichensachsen und Eschwege mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Auto eines 32-Jährigen frontal zusammengestoßen. Dadurch wurden beide Fahrer leicht und die Beifahrerin des 32-Jährigen schwer verletzt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Eine 60 Jahre alte Autofahrerin, die mit ihrem Wagen hinter dem 32-Jährigen fuhr, konnte einen Zusammenstoß mit den beiden Unfallfahrzeugen nicht verhindern und verletzte sich dabei ebenfalls leicht. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 452 kurzzeitig voll gesperrt werden.