Gießen

Mehrfamilienhaus nach Feuer unbewohnbar

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.

Gießen (dpa/lhe) - Nach einem Brand ist ein Mehrfamilienhaus in Gießen-Heuchelheim unbewohnbar. Das Haus sei am Sonntag wegen des Feuers evakuiert worden. Eine Person sei mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden, alle anderen seien unverletzt, berichtete ein Polizei-Sprecher. Etwa 20 der 28 gemeldeten Bewohner hätten sich in dem Haus aufgehalten, die meisten seien mit Drehleitern über Balkone gerettet worden. Die Bewohner des Hauses wurden vorübergehend in einem Hotel untergebracht. Wo das Feuer ausbrach und warum, stand zunächst nicht fest. Es habe aber recht schnell gelöscht werden können, sagte der Polizei-Sprecher.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.