Rheingau-Taunus-Kreis

Fünf Kinder bei Autounfall auf B42 verletzt

Ein Warndreieck steht in der Nähe einer Unfallstelle. Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild
Ein Warndreieck steht in der Nähe einer Unfallstelle.

Eltville (dpa/lhe) - Fünf Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren sind beim Unfall eines Schultransports in Rheingau verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wurde auch der 64-jährige Fahrer bei dem Unfall am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 42 schwer verletzt.

Der Polizei zufolge fuhr der mit sechs Menschen besetzte Kleinbus in Richtung Rüdesheim, als er trotz Vollbremsung mit einem Pannenfahrzeug zusammenstieß. Die Beamten gehen davon aus, dass der Fahrer des Schultransports das Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand übersah.

Die Insassen des Schulbusses wurden nach notärztlicher Behandlung an der Unfallstelle mit mehreren Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrerin des liegengebliebenen Autos habe ihr Fahrzeug vor dem Unfall verlassen und sei unverletzt geblieben, so die Polizei. Der Sachschaden auf mindestens 25.000 Euro geschätzt.