Verkehr

A5 nach Brand und Bergung von Gefahrgut-Lkw wieder frei

Auf der A5 gerät in der Nacht ein Lkw mit Gefahrgutladung in Brand. Nach Sperrungen haben die Autos mittlerweile wieder freie Fahrt.

In der Nacht ist auf der A5 ein Lkw mit Gefahrgutladung in Brand geraten. (Symbolbild) Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
In der Nacht ist auf der A5 ein Lkw mit Gefahrgutladung in Brand geraten. (Symbolbild)

Rosbach (dpa/lhe) - Nach dem Brand eines Gefahrgut-Lkws auf der Autobahn 5 nahe Rosbach im Wetteraukreis sind alle drei Fahrspuren wieder für den Verkehr freigegeben worden. Der Standstreifen an der Brandstelle bleibe aber voraussichtlich noch bis einschließlich Donnerstag gesperrt, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Brand war nach Polizeiangaben alleine am Fahrzeug ein Sachschaden von rund 150.000 Euro entstanden. Ursache war demnach vermutlich ein technischer Defekt.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Der Lastwagen, der ausbrannte, hatte Kaliumhydroxid geladen. Dabei handele es sich um ein stark verdünntes Reinigungsmittel. Der Stoff an sich ist nach Polizeiangaben nicht gefährlich, musste aber von einer Spezialfirma umgepumpt werden, um den Lkw von der Fahrbahn zu bekommen. Für diese Arbeiten sollte eine Spur der Autobahn am Morgen erneut gesperrt werden. Bis zur Freigabe der Fahrbahnen staute sich der Verkehr am Mittag auf einer Länge von etwa zehn bis elf Kilometern. 

Der Fahrer war bei dem Vorfall unverletzt geblieben. Bereits in der Nacht war die A5 wegen des Brandes über Stunden zwischen der Anschlussstelle Friedberg und dem Bad Homburg Kreuz in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt.