Verkehr

Vollsperrung auf A5 wegen Bergung nach Lkw-Brand

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift «Gesperrt». Foto: David Young/dpa/Symbolbild
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift «Gesperrt».

Homberg/Ohm (dpa/lhe) - Wegen Bergungsarbeiten nach einem Lkw-Brand ist die Autobahn 5 Richtung Kassel zwischen Homberg (Ohm) und der Anschlussstelle Alsfeld/West längere Zeit vollständig gesperrt worden. Im Verlauf des Freitags wurde zunächst wieder eine Spur freigegeben, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei in Bad Hersfeld sagte. Später am Abend sollte die komplette Freigabe erfolgen. Nach Polizeiangaben war die Fahrbahn durch den Brand beschädigt worden, sie müsse asphaltiert werden.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Zunächst war von einer möglichen Freigabe am Vormittag ausgegangen worden. Der Verkehr wurde ab Homberg (Ohm) umgeleitet, vor allem auf der Bundesstraße 49 kam es zu Staus. Grund für die Sperrung war ein mit Stahlträgern beladener Lastwagen, der am Donnerstagnachmittag in Brand geraten war. Dadurch fiel das Gespann auseinander und die Stahlträger verteilten sich auf der zweispurigen Fahrbahn, wie die Polizei mitteilte. Die Brandursache stand zunächst nicht fest. Der 40 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden wurde zunächst auf etwa 250.000 Euro geschätzt.

Bereits am Donnerstagabend war die Fahrbahn gesperrt gewesen, später auf einer Spur wieder freigegeben worden. Wegen der Bergung des Wracks mithilfe eines Krans folgte dann am Freitagmorgen erneut die Sperrung beider Fahrspuren.