Glücksspiele

Lottospieler gewinnt knapp zwei Millionen Euro

Lotto-Kugeln liegen auf einem Lottoschein. Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild
Lotto-Kugeln liegen auf einem Lottoschein.

Wiesbaden (dpa/lhe) - Ein Lottospieler aus Hessen kann sich zu Weihnachten über einen Millionengewinn freuen. Der Mann aus dem Lahn-Dill-Kreis erzielte mit sechs der sieben erforderlichen Zahlen die zweithöchste Klasse der europäischen Lotterie Eurojackpot und kassiert hierfür rund 1,98 Millionen Euro, teilte Lotto Hessen in Wiesbaden am Samstag mit. Er teilt sich den rund vier Millionen Euro schweren Gewinntopf der Klasse 2 demnach mit einem Spielteilnehmer aus Spanien.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Dies sei der 20. hessische Millionengewinn des Jahres 2023, so Lotto Hessen. «Eine höhere Anzahl Lottomillionäre gab es seit Einführung des Euro noch nicht in Hessen», hieß es. Der bisherige Rekord lag demnach bei 19 Treffern und stammt aus dem Jahr 2021.

Zuletzt hatte ein Tipper aus dem Kreis Kassel bei der Lottoziehung am Nikolausabend einen Betrag in Höhe von 2,2 Millionen Euro gewonnen. Die bislang höchste Auszahlung des Jahres in Hessen ging laut Lotto Hessen an einen Tipper im Rhein-Main-Gebiet. Er musste sich Ende September den mit 45 Millionen Euro gefüllten Gewinntopf der Lotterie 6aus49 mit einem Niedersachsen teilen und bekam 22,5 Millionen Euro überwiesen.