Regierung

Minister von Schwarz-Rot sollen erst Anfang 2024 feststehen

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein spricht während eines Interviews. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Hessens Ministerpräsident Boris Rhein spricht während eines Interviews.

Wiesbaden (dpa) - Die Ministerinnen und Minister einer neuen schwarz-roten Regierung in Hessen sollen erst Anfang 2024 feststehen. Vor Weihnachten und zwischen den Jahren lasse er mögliche Kandidaten zunächst in Ruhe, sagte CDU-Landeschef und Ministerpräsident Boris Rhein am Donnerstag in Wiesbaden. Auch die Zuschnitte der künftig vorgesehenen Ministerien hätten CDU und SPD erst zuletzt verhandelt.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Ein komplettes Personaltableau gebe es noch nicht. Er habe bestimmte Vorstellungen und müsse mit den möglichen Kandidaten «mal reden», ergänzte Rhein. Er bekomme schon «Empfehlungen von Zweiten für Dritte». Auch Initiativbewerbungen hätten ihn erreicht. Der neue Landtag in Wiesbaden konstituiert sich am 18. Januar - dann will Schwarz-Rot starten.

Beide Parteien hatten sich am Mittwochabend gut zwei Monate nach der Landtagswahl in Hessen auf den 184-seitigen Entwurf des Koalitionsvertrags geeinigt. An diesem Samstag müssen zunächst Parteitage von Christ- und Sozialdemokraten über das Papier befinden. Am kommenden Montag unterzeichnen laut Planung CDU-Landeschef Rhein sowie die SPD-Landesvorsitzende und Bundesinnenministerin Nancy Faeser dieses Regierungsprogramm für die Jahre 2024 bis 2029.