Flucht

Verfolgungsjagd endet mit Unfall auf A67

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Darmstadt/Pfungstadt (dpa/lhe) - Nach der Flucht vor der Polizei ist am Dienstagnachmittag ein Pkw auf der Autobahn 67 nahe der Anschlussstelle Pfungstadt auf einen Sprinter aufgefahren. Dabei wurden die vier Insassen des Sprinters verletzt - zwei von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilte. Den Angaben zufolge wollte eine Streife der Autobahnpolizei den Pkw kontrollieren, da er auf der A5 mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen war. Der Fahrer reagierte demnach allerdings nicht auf die Anhaltezeichen, sondern gab weiter Gas und raste davon. Auf der A67 sei er schließlich auf einen vorausfahrenden Sprinter aufgefahren.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Nach dem Zusammenstoß, bei dem zusätzlich ein weiteres Fahrzeug seitlich gestreift worden sein soll, floh der Beifahrer des Fluchtautos laut Mitteilung zu Fuß in ein angrenzendes Feld. Dort sei er in einem Gebüsch sitzend gefunden und festgenommen worden. Beim Absuchen seines Fluchtweges fanden die Beamten eine Tasche mit Drogen.

Beide Tatverdächtige wurden laut Mitteilung festgenommen und zunächst verletzt in Krankenhäuser gebracht. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro. Die Fahrbahn in Richtung Süden war zwischen Pfungstadt und Gernsheim zeitweilig voll gesperrt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten derzeit an, hieß es. Die Polizei sucht Zeugen.