Frankfurt am Main

Vier Jahre nach Angriff auf Frau: Verdächtiger festgenommen

Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration
Ein Mann trägt Handschellen.

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Vier Jahre nach einem gewaltsamen Angriff auf eine junge Frau in Frankfurt hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei dem Überfall im April 2019 soll dieser die damals 22-Jährige auf einer Straße im Stadtteil Bockenheim zu Boden gebracht und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. «Als die Geschädigte wieder zu sich kam, weiter um Hilfe schrie und sich gegen den Täter wehrte, riss dieser ihr die Ketten vom Hals, raubte ihr Handy und flüchtete in unbekannte Richtung», hieß es.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Aufgrund eines Treffers in der DNA-Datenbank konnten die Beamten den 25 Jahre alten Tatverdächtigen jetzt überführen, wie es hieß. Dieser muss sich laut Polizei wegen des Vorwurfs des Raubs und zudem wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung verantworten. Zuvor waren die Ermittlungen erfolglos geblieben, obwohl markante Personenbeschreibungen und umfangreiches Gen-Material vorlagen. Auch zwei Aufrufe in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY» hatten nicht zum Erfolg geführt.