Foto: Canva (Symbolbild)
WN/OZ-Wunschbaumaktion

Viele Kinderwünsche erfüllt

Zahlreiche Kunden machen die Aktion wieder zu einem vollen Erfolg.

Weihnachten ist für viele von uns eine besondere Zeit, aber vor allem natürlich für Kinder. Denn die meisten von ihnen wissen: An Heiligabend gibt es Geschenke – von Oma und Opa, den Eltern, Onkeln und Tanten. Aber was, wenn das nicht so ist? Wenn die Familie durch Krieg und Flucht auseinandergerissen wurde? Wenn das Geld der Eltern gerade so zum Leben reicht, aber nicht für Extras? Dafür gibt es bereits seit einigen Jahren die WN/OZ-Wunschbaumaktion.

Damit wollen die Weinheimer Nachrichten und die Odenwälder Zeitung, gemeinsam mit den Kunden und Abonnenten, Kinderaugen strahlen lassen und bedürftigen Mädchen und Jungen ihre Weihnachtswünsche erfüllen.

Große Hilfsbereitschaft

Auch in diesem Jahr waren die Wunschanhänger am Weihnachtsbaum in unserer Geschäftsstelle (wegen Umbaus in der Bahnhofstraße 18/3, gegenüber Foto Witt) sehr schnell vergeben. Schon kurz darauf trudelten die ersten – weihnachtlich verpackten – Geschenke in der Geschäftsstelle ein, ehe sie nun an die Kinder verteilt wurden. Nicolas Diesbach, Geschäftsführer der DiesbachMedien, zeigte sich beeindruckt von der Hilfsbereitschaft der Menschen: „Es ist einfach toll, dass sich so viele unserer Kunden an der Aktion beteiligt haben, um Kindern einen Herzenswunsch zu erfüllen.“ Sein Dank galt auch den Organisationen, die dafür gesorgt haben, dass die Geschenke bei den Mädchen und Jungen ankommen. In diesem Jahr kümmerten sich darum das Weinheimer Pilgerhaus, der Verein „Hirschberg hilft“ und die Flüchtlingshilfe der Gemeinde Fürth.

Vertreter des Weinheimer Pilgerhauses, des Vereins „Hirschberg hilft“ und der Flüchtlingshilfe der Gemeinde Fürth nahmen die Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder vom Geschäftsführer der DiesbachMedien, Nicolas Diesbach (Dritter von links), entgegen. Foto: Marco Schilling
Vertreter des Weinheimer Pilgerhauses, des Vereins „Hirschberg hilft“ und der Flüchtlingshilfe der Gemeinde Fürth nahmen die Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder vom Geschäftsführer der DiesbachMedien, Nicolas Diesbach (Dritter von links), entgegen.