Film-Diva

Nachlass von Olivia de Havilland wird versteigert

Der Nachlass der 2020 gestorbenen Hollywood-Diva Olivia de Havilland wird versteigert. Foto: Thibault Camus/AP/dpa
Der Nachlass der 2020 gestorbenen Hollywood-Diva Olivia de Havilland wird versteigert.

Los Angeles (dpa) - Der Nachlass der 2020 gestorbenen Hollywood-Diva Olivia de Havilland soll noch diesen Monat versteigert werden. Unter den Stücken bei der Online-Auktion seien Andenken und Geschenke von Kollegen und Freunden wie Bette Davis, Vivien Leigh, Stanley Kramer und Errol Flynn, teilte das Auktionshaus Bonhams in Los Angeles mit. Im Oktober sollen dann in Paris bei einer weiteren Versteigerung Möbel, Gemälde und andere Kunstgegenstände aus de Havillands Besitz unter den Hammer kommen.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Bonhams verwies auf einige besondere Stücke, darunter eine wertvolle Art-Deco-Armbanduhr, ein von Bette Davis signiertes Foto mit einem Brief an de Havilland und Schmuckstücke, die ihr der Schauspieler James Stewart geschenkt hatte.

Die Oscar-Gewinnerin war im Juli 2020 in ihrem Haus in Paris im Alter von 104 Jahren gestorben. Bekannt war sie vor allem für ihre Rolle als Melanie Hamilton in dem Südstaatenepos «Vom Winde verweht» (1939). 1946 gewann sie ihren ersten Oscar in der Hauptrolle von «To Each His Own». Drei Jahre später kam die Auszeichnung als beste Schauspielerin in William Wylers «The Heiress» (Die Erbin) dazu.

Ihre Mutter sei sehr sentimental gewesen und habe die vielen Geschenke von Kollegen aufbewahrt, erklärte de Havillands Tochter, Gisèle Galante Chulack. Sie würde sich bestimmt freuen, wenn ihre «geschätzten Besitztümer» an Fans in aller Welt gehen.