Abtsteinach/Ober-Abtsteinach

Falscher Heizungsableser bestiehlt Seniorin

Unter dem Vorwand, die Heizung ablesen zu müssen, verschaffte sich ein Krimineller Zugang in die Wohnung in der Löhrbacher Straße.

Erst als der falsche Handwerker die Wohnung verlassen hatte, fiel der Seniorin der Diebstahl auf. Foto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
Erst als der falsche Handwerker die Wohnung verlassen hatte, fiel der Seniorin der Diebstahl auf.

Unter dem Vorwand, die Heizung ablesen zu müssen und die Wände auf Feuchtigkeit zu überprüfen, verschaffte sich ein Krimineller am Samstagabend, gegen 20 Uhr, Zugang in die Wohnung einer Seniorin in einem Mehrfamilienhaus in der Löhrbacher Straße. Während der Unbekannte die Seniorin ablenkte, entwendete er Geld und Goldschmuck. Erst als der Unbekannte die Wohnung verlassen hatte, stellte die Frau den Diebstahl fest. Der flüchtige Kriminelle ist 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank und trug einen dunklen Mantel.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Kommissariat 21/22 in Heppenheim unter der Rufnummer 06252 7060 zu melden.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Geschehens warnt die Polizei vor falschen Handwerkern und rät:

Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung.

Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Bitten Sie gegebenenfalls darum, vor der Wohnungstür zu warten, bis Sie sich mit einer Vertrauensperson beraten haben.

Sie können zum Beispiel Kontakt zu Ihrem Vermieter, Hausmeister oder Ihrer Wohnungsgesellschaft aufnehmen und erfragen, ob der Besuch seine Richtigkeit hat.

Scheuen Sie sich nicht, die Polizei zu alarmieren. Die Beamten können schnell erkennen, ob es sich um Kriminelle handelt.