Wald-Michelbach

Feuerwehrtechnik zum Anfassen: Fahrzeuge begeistern Besucher am Tag der offenen Tür

In Wald-Michelbach wurde am Tag der Deutschen Einheit der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert. Die Besucher erwartete neben einer Vielzahl von Feuerwehrfahrzeugen als besonderes Highlight der zehn Meter hohe Kletterbaum im Kinderbereich.

Fahrzeugschau und Kinderattraktionen: Für alle Altersklassen wurde am Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Wald-Michelbach viel geboten. Foto: Thomas Rittelmann
Fahrzeugschau und Kinderattraktionen: Für alle Altersklassen wurde am Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Wald-Michelbach viel geboten.

Seit dem Neubau des Feuerwehrstützpunktes veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Wald-Michelbach am Tag der Deutschen Einheit ihren Tag der offenen Tür. Auch am vergangenen Dienstag strömten die Gäste in das Feuerwehrgerätehaus sowie auf das Außengelände. Schon bald, nachdem die Feuerwehrkapelle unter der Leitung von Klaus Weihrauch die Veranstaltung eröffnet hatte, waren die gut 500 Sitzplätze belegt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Um den Besucherstrom etwas zu verteilen, errichtete die Freiwillige Feuerwehr einen speziellen Kinderbereich mit Tattoo-Ecke, Schlauchkegeln und Wasserspiel. Hauptattraktion war der circa zehn Meter hohe Kletterbaum. Gut gesichert durch Gurte und Seil konnten die jungen Besucher ihre Kletterkünste in der Höhe erproben.

Beim diesjährigen Tag der offenen Tür demonstrierten die Aktiven mit einer Fettexplosion anschaulich, wie schnell eine solch gefährliche Situation entstehen und wie man sie richtig löschen kann.

Feuerwehrgeräte zum Anfassen

Im Mittelpunkt stand die Fahrzeugschau der Feuerwehr Wald-Michelbach. Ob die verschiedenen Löschfahrzeuge der Modelle LF 20 und LF 16/12, der Rüstwagen 1 oder der Schlauchwagen 2000 mit Truppbesatzung, sie alle wurden vor allem von interessierten Vätern sowie deren Nachwuchs unter die Lupe genommen. Rund um den Gerätewagen-Gefahrgut, kurz GW-G, war eine komplette Station zur Gefahrgutbeseitigung aufgebaut.

Neu dabei war diesmal ein Stromaggregat mit 250 Kilovoltampere, das für den Katastrophenschutz im gesamten Kreis Bergstraße vorgesehen und seit Kurzem in Wald-Michelbach stationiert ist. Premiere feierte auch der neue Mannschaftstransportwagen des Feuerwehrvereins, der von vielen Spendern finanziert wurde und allen Abteilungen wie Aktive, Jugend und Feuerwehrkapelle zur Verfügung steht.

Andere Feuerwehren zu Gast

Zur Mittagszeit bildete sich eine Schlange rund um die Bewirtungstheken. Die 50 Kilogramm Rollbraten waren schnell ausverkauft. Auch die reich bestückte Kuchentheke, die die Vorsitzende des Feuerwehrvereins Nicole Schork und ihre Helfer auf die Beine gestellt hatten, war beliebt. Die Jugendfeuerwehr bot frische Waffeln an.

Sowohl Gastwehren aus Siedelsbrunn mit Jugendfeuerwehr, aus Gadern als auch aus Schönmattenwag waren genauso dabei wie Vertreter der Feuerwehr Reichelsheim oder Rimbach.

Etwas abrupt mussten die Aktivitäten auf dem Freigelände enden. Kaum hatte die Feuerwehrkapelle ihre letzten Lieder gespielt, zogen dunkle Wolken auf. Die Besucher flüchteten rechtzeitig in die Gerätehalle, wo noch lange weitergefeiert wurde.