Fürth

Sollen hinter dem Fürther Rathaus „Türme“ errichtet werden?

Gemeindevertretung: Drei Bauvorhaben werden in der letzten Sitzung vor der Sommerpause beraten

Das Rathaus in Fürth. Foto: Philipp Reimer
Das Rathaus in Fürth.

„Wir befürchten, dass es hier Türme gibt wie in der Heppenheimer Straße.“ Hans-Georg Respondek bringt die Bedenken der SPD auf den Punkt, was das Bauvorhaben am Gänsberg in Fürth betrifft. In der Gemeindevertretung hat der Fraktionssprecher damit ein Wort geprägt für die dort geplanten Häuser, und es wird in dieser letzten Sitzung vor der Sommerpause noch mehrfach aufgegriffen. Sind es nun Türme oder nicht? Dem Gremium liegt die „Konzeptstudie“ der „Träger-Architekten“ vor, die vom Bauträger Helferich Immobilien den Auftrag bekamen, im Gebiet hinter dem Rathaus fünf Mehrparteienhäuser in das hügelige Land zu setzen – zunächst einmal virtuell, und diese Darstellung lag in der gemeinsamen Sitzung von Bau- und Umweltausschuss vor und führte schon da zu Debatten.

Weiterlesen mit WNOZ+
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel, Podcasts oder Bildergalerien auf der Webseite wnoz.de
  • Acht Wochen für 0,99 €
Jetzt bestellen

Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Hier anmelden