Polizeibericht

Unfall in Birkenau: Fußgänger schwebt in Lebensgefahr

Am frühen Donnerstagmorgen wurde auf der Straße im Birkenauer Ortsteil Reisen ein Mann von einem Auto erfasst. Die Hintergründe zu dem Unfall sind noch unklar. Die Straße war bis in die Morgenstunden gesperrt.

Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Schwerer Unfall auf der L3408 in Birkenau (Ortsteil Reisen): Am Donnerstagmorgen gegen 3.45 Uhr fuhr ein 38 Jahre alter Mann aus dem Rems-Murr-Kreis mit seinem Auto aus Richtung B 38 (Mörlenbach) kommend in Richtung Reisen. In Reisen überquerte zu diesem Zeitpunkt ein 45 Jahre alter Mann die Fahrbahn und wurde von dem Auto erfasst. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, wurde der Mann schwer verletzt und schwebt derzeit in Lebensgefahr. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Strecke musste während der Rettungsmaßnahmen bis in den Morgen hinein voll gesperrt werden. Vor Ort waren Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Straßenmeisterei eingebunden.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Wie ein Pressesprecher aus dem Polizeipräsidium Südhessen im Gespräch mit der Redaktion erklärt, befindet sich an der Unfallstelle sich keine Ampel, es gelte eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Ein durchgeführter Alkoholtest habe ergeben, dass es beim Pkw-Fahrer keinen Hinweis auf Alkoholkonsum gegeben habe, so der Pressesprecher.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Strecke musste während der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Gegen 7.45 Uhr waren die Maßnahmen an der Unfallstelle beendet. Vor Ort waren Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Straßenmeisterei eingebunden.

Hinweis: Der Artikel wurde korrigiert, fälschlicherweise war von Freitagmorgen die Rede. Der Unfall ereignete sich aber am Donnerstagmorgen, 7. März.