Weinheim

Hier können Autofahrer in Weinheim ab jetzt parken

Stadt lenkt Kunden und Besucher der City in das Parkhaus „B3“ – Viele Parkplätze eine Stunde kostenfrei. Pendelbus fährt in Fußgängerzone.

Hinweisschilder weisen den Weg zu geöffneten Parkhäusern und Stellplätzen in der Innenstadt. Foto: Stadtverwaltung Weinheim
Hinweisschilder weisen den Weg zu geöffneten Parkhäusern und Stellplätzen in der Innenstadt.

Woran es in Weinheim nicht mangelt, das sind Parkplätze für Kunden und Besucher der Innenstadt, lässt die Stadt in einer Pressemeldung verlauten. Auf oder hier über den Direktlink verweist die Stadt jetzt auf rund 1300 Stellplätze in der City, teilweise in Parkhäusern, teilweise oberirdisch.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Viele Parkplätze eine Stunde kostenfrei

„Niemand muss lange suchen“, verspricht Pressesprecher Roland Kern. Die Verkehrsabteilung der Stadt hat an den Zufahrtsstraßen zur Innenstadt jetzt auch Schilder angebracht, die explizit Autofahrer auf das Parkhaus „B3“ am Schlossberg-Areal lenkt. Das Parkhaus befindet sich im Besitz der Familienheim Rhein-Neckar; die ersten 30 Minuten sind dort kostenfrei. Die meisten anderen Park-Angebote sind sogar eine ganze Stunde kostenlos. Die Stadt will mit diesen Angeboten die vorübergehende Schließung des Parkhauses an der Weinheim-Galerie ausgleichen. Der Parkhaus-Betreiber Contipark schließt das Parkhaus wegen einer umfassenden Sanierung für etwa drei Monate.

Das Parken am Schlossberg, so Kern, habe den Vorteil, dass dieses Schlossberg-Areal (mit dem REWE-Supermarkt) über einen Steg direkt mit der Fußgängerzone verbunden ist.

Aufzug auf den Windeckplatz außer Betrieb

Weil der dortige Aufzug auf den Windeckplatz wegen Ersatzteilmangel bei der Herstellerfirma wohl noch einige Wochen außer Betrieb ist, setzt die Stadt auf eigene Kosten schon seit geraumer Zeit mithilfe des Vereins „Lebenshilfe“ einen Pendelbus ein. Dieser fährt von Montag bis Freitag zwischen 10 Uhr und 12 Uhr einen Rundkurs vom Seniorenheim St. Barbara, über den Platz vorm REWE und in die Fußgängerzone. Eine Behelfshaltestelle ist direkt vor dem Haupteingang der Weinheim-Galerie auf der Fußgängerzone eingerichtet. Dieser Bus stehe nicht nur den Bewohnern von St. Barbara zur Verfügung, sondern auch anderen Menschen, die nicht gut zu Fuß sind, betont Roland Kern.

Kostenloses City-Bus-Angebot

Die Stadt verteilt in den nächsten Tagen in den Geschäften der Fußgängerzone auch nochmal Flyer, die explizit auf das kostenlose City-Bus-Angebot und auf die Parkmöglichkeiten hinweisen.

Des Weiteren bewirbt die Stadt im Moment auch mit Plakaten und einer Homepage ihr Stadtbus-Angebot, das insbesondere die Innenstadt sehr gut erschließt. Haltestellen befinden sich zum Beispiel in der Bahnhofstraße, am Dürreplatz, in der Institutstraße und ebenfalls am Schlossberg (dort ist dann sogar ein Umstieg in den City-Bus möglich). Am Dürreplatz vor der Weinheim-Galerie befindet sich außerdem eine VRN-Next-Bike-Station.