Fußball

Jan Schörling kehrt zum TSV Aschbach zurück

Nach der Entlassung als Trainer beim SV Lörzenbach hat Jan Schörling schnell einen neuen Verein gefunden: Sein Heimatverein TSV Aschbach hat sich sehr um den Spieler bemüht.

Nachdem sich der SV Lörzenbach von Trainer Jan Schörling getrennt hat, wird der 36-Jährige jetzt wieder bei seinem Heimatverein TSV Aschbach spielen.    Bild: Sascha Lotz Foto: Sascha Lotz
Nachdem sich der SV Lörzenbach von Trainer Jan Schörling getrennt hat, wird der 36-Jährige jetzt wieder bei seinem Heimatverein TSV Aschbach spielen. Bild: Sascha Lotz

Jan Schörling kehrt heim. Kaum ist die Nachricht von der Trennung des SV Lörzenbach von Spielertrainer Jan Schörling durchgedrungen, hat sein Heimatverein TSV Aschbach „zugeschlagen“.Gerhard Sauerwein, Abteilungsleiter des Fußball-A-Ligisten: „Wir haben von Anfang an versucht, Jan für uns zu gewinnen. Man kennt sich ja. Die Gespräche verliefen fair und positiv. Beide Seiten haben große Lust, nach so vielen Jahren wieder zusammenzuarbeiten.“

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Viele Erfolge gefeiert

Dazu kann er weitere sehr gute Gründe für dieses neue Bündnis aufzählen: „Aschbacher Jungs sollen auch in Aschbach spielen. Das ist zumindest unser Ziel.“ Schörling wohnt nur wenige Meter vom Aschbacher Sportplatz entfernt. Er ist in der Jugend des TSV groß geworden, gehörte als Leistungsträger der Meistermannschaft des TSV an, die mit Trainer Udo Flächsenhaar 2010 in die Kreisoberliga aufgestiegen ist. Danach feierte der mittlerweile 36-jährige Schörling weitere fußballerische Erfolge bei Eintracht Wald-Michelbach, war Spielertrainer beim FC Odin Schönmattenwag und zuletzt beim SV Lörzenbach, mit dem er ebenfalls als souveräner A-Liga-Meister in die Kreisoberliga aufgestiegen ist.

Nach dem Abstieg kam zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt – wie beide Seiten einräumen – die Trennung. Neuer Trainer in Lörzenbach ist Ron Hachenberger. Sauerwein: „Gerade ein Spielertyp wie Jan als ,typische Neun‘ hat uns bislang in der Saison gefehlt. Er wird uns eine große Hilfe auf und neben dem Platz sein. Für unseren Trainer Thomas Baucsek wird er eine wertvolle Unterstützung auf dem Trainingsplatz und sonntags bei den Spielen sein.“

Derzeit befindet sich Schörling im wohlverdienten Urlaub. Von dort lässt er verlauten: „Ich freue mich, wenn ich Fußballspielen darf und hoffe, ich kann der Mannschaft helfen.“

Er kehrt erst am Freitag zurück. Ob er von daher am Sonntag beim FSV Rimbach schon mit auflaufen kann, ist fraglich. mk

Sie interessieren sich für weitere aktuelle Nachrichten aus der Region? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter „WNOZ kompakt“. Von Montag bis Freitag informiert die Redaktion jeden Abend und bringt dabei die Top-Artikel von heute und die Nachrichten von morgen auf den Punkt. Hier WNOZ Kompakt abonnieren!