Tennis

Nächste Absage: Nadal verschiebt Comeback erneut

Spaniens Tennisstar schlägt sich noch immer mit einer Muskelverletzung am Hüftbeuger herum. Wann Rafael Nadal auf den Platz zurückkehrt, ist ungewiss.

Der spanische Tennis-Star Rafael Nadal muss auch für das Turnier in Madrid passen. Foto: Asanka Brendon Ratnayake/AP/dpa
Der spanische Tennis-Star Rafael Nadal muss auch für das Turnier in Madrid passen.

Manacor (dpa) - Rafael Nadal muss sein angestrebtes Comeback ein weiteres Mal verschieben. Der verletzte Tennis-Superstar kann auch beim Masters-Turnier in Madrid vom 26. April bis 7. Mai nicht an den Start gehen, wie er in einer Videobotschaft via Instagram mitteilte.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

«Die Verletzung ist immer noch nicht ausgeheilt, und ich kann nicht so hart arbeiten, wie ich es müsste, um antreten zu können», sagte der 36-jährige Spanier. Zuvor hatte Nadal bereits die Teilnahme am Turnier in Barcelona absagen müssen.

Der 22-malige Grand-Slam-Turniersieger hatte sich bei den Australian Open eine Muskelverletzung am Hüftbeuger und an der Leiste zugezogen. An den Folgen leidet er noch immer. Wann er zurückkehrt, bleibt weiter offen. «Die Genesungszeit sollte sechs bis acht Wochen betragen, und wir sind jetzt in der vierzehnten Woche. Die Realität ist, dass die Situation nicht so ist, wie wir sie erwartet hätten», sagte er. «Ich kann keinen Zeitplan nennen.» Vor ein paar Tagen habe man beschlossen, eine weitere Behandlung zu starten. Nadals großes Ziel ist es, bei den French Open am 28. Mai wieder aufschlagen zu können.