Großer Preis von Saudi-Arabien

Alonso fährt Bestzeit im Formel-1-Training

Am ersten Trainingstag der Formel 1 in Saudi-Arabien ist diesmal nicht Weltmeister Max Verstappen der Schnellste. Der älteste Fahrer im Feld lässt alle hinter sich.

Schnellster des Tages: Der Spanier Fernando Alonso im Aston Martin. Foto: Darko Bandic/AP/dpa
Schnellster des Tages: Der Spanier Fernando Alonso im Aston Martin.

Dschidda (dpa) - Routinier Fernando Alonso ist im Training der Formel 1 für den Großen Preis von Saudi-Arabien die Tagesbestzeit gefahren.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Der 42 Jahre alte Spanier lag im Aston Martin in Dschidda 0,230 Sekunden vor Mercedes-Pilot George Russell aus Großbritannien. Weltmeister Max Verstappen begnügte sich im Red Bull im schnelleren zweiten Training mit Rang drei, nachdem er in der ersten Übungseinheit noch die gesamte Konkurrenz hinter sich gelassen hatte.

Das Auftaktrennen in Bahrain hatte der Niederländer in der Vorwoche mit großem Vorsprung gewonnen. Auch für den Grand Prix in Saudi-Arabien am Samstag (18.00 Uhr/Sky) ist Verstappen der Favorit. Das Rennen wird bereits am Samstag ausgetragen, weil am Sonntag der islamische Fastenmonat Ramadan beginnt.

Verstappens Red-Bull-Teamkollege Sergio Pérez belegte im Training Rang fünf hinter Ferrari-Fahrer Charles Leclerc. Nico Hülkenberg kam im unterlegenen Haas-Rennwagen nicht über den 18. Platz hinaus.